Blognachricht Überschrift

Untertitel

Freddy Czaja

Ein Content-Management-System (CMS) hat die Aufgabe, das einfache Erstellen, Veröffentlichen und Verwalten von Inhalten (Texte, Bilder, Videos) zu ermöglichen. Weitere Vorteile sind das gemeinschaftliches Arbeiten in einer Software, Trennung von Design und Inhaltsverwaltung oder das Erstellen von verschiedenen Zugriffsebenen für Benutzer. Die meistgenutzten CMS sind Wordpress, Joomla und Typo3.

Vorteile Odoo CMS

Odoo bietet alle Vorteile eines gewöhnlichen Content-Management-Systems und noch einiges mehr. Wir wollen in diesem Bereich die Vorteile des Website Builder, von Responsive Webdesign und der verschiedenen CMS Bereich aufzeigen und näher erläutern.

Website Builder 

Odoo CMS verwendet für die Erstellung von Inhalten den sogenannten Website Builder. Er basiert auf auf das Bootstrap-Framework, mit seinem Fluid-grid system und seinen bis zu 12 Spalten. Für gewöhnlich werden in einem CMS die Inhalte im Backend erstellt - bei Odoo ist es anders und einfacher: hier werden die Inhalte im FrontEnd erstellt (direkt auf der Website), sodass Sie sofort sehen, wie das Ergebniss auf der Website aussehen wird (what you see is what you get). 

Der Website Builder funktioniert folgendermaßen: Sie erstellen im FrontEnd eine Seite und ziehen dann mittels Website Builder (drag & drop) vorgefertigte Inhalte in die Seite. Diese vorgefertigten Inhalte sind sogenannte Snippets, die schon im Standard zur Verfügung stehen. Möchte Ihr Unternehmen im Blogbereich andere Inhaltselemente verwenden, mit einem anderen Design, dann müssen extra Snippets erstellt werden. Spezielle Snippets werden aber in den meisten Fällen gleich bei der Erstellung einer Odoo Website kreiert, da jede Unternehmenswebsite ein spezielles, auf das Unternehmen zugeschnittenes Design hat. Nachdem Sie die Inhaltselemente in die Website gezogen haben, werden nur noch die Texte und Bilder angepasst. Danach kann die Seite veröffentlicht werden. Zusammenfassung: Inhaltselemente in die neue Seite ziehen und danach anpassen. Fertig.

Responsive Webdesign 

Mit der ersten Erwähnung und Einführung des Responsive Webdesign (2010-2013) haben sich die Anforderungen von Menschen und Suchmaschinen, hinsichtlich der User Experience der verschiedensten Geräte (Desktop, Tablet, Smartphone), grundlegend gewandelt. Nutzer erwarten, dass Inhalte auf dem Smartphone gut zu lesen sind und sehr optimiert dargestellt werden. Das Ganze kam aber nicht aus dem Nichts, sondern, es war die logische Folge (zurückblickend gesehen) durch die Einführung des Iphones im Jahr 2007 und der Einführung neuer Gerätetypen (Smartphone & Tablet).

Alle im Odoo CMS erstellten Inhalte werden im Responsive Webdesign ausgeliefert. Möglich wird das, durch das Bootstrap-Framework, dass die verschiedensten Breakpoints & Devices anspricht. Odoo ist damit komplette auf die Bedürfnisse der heutigen Nutzer eingestellt und auch auf die Anforderungen der Suchmaschinen (Google), die eine hohe User Experience für ihre User voraussetzen.