Analytics Multi-Channel-Trichter

Untertitel

Freddy Czaja

Der Multi-Channel-Trichter in Google Analytics ist hervorragend geeignet, um herauszufinden, welche Wege Kunden gehen, bis sie ein Produkt kaufen. Wir wollen Ihnen in diesem Artikel die Möglichkeiten des Multi-Channel-Trichters erläutern und Strategien zur Verbesserung des Online-Marketings vorstellen.

Übersicht Multi-Channel-Trichter

Um zur Übersicht des Multi-Channel-Trichter zu gelangen, loggen Sie sich in Google Analytics ein und gehen in der linken Seite auf > Conversion > Multi-Channel-Trichter > Übersicht. Als erstes sehen Sie in der Übersichtsgrafik, wie viele Conversion pro Tag in dem ausgewählten Zeitraum durchgeführt wurden. Darunter sehen Sie die Gesamtanzahl an Conversion und vorbereiteten Conversion. An diesen beiden Werten lässt sich schon ablesen, wie viele Conversion beim ersten Kontakt durchgeführt wurden. (Differenz zwischen Conversion und Vorbereitete Conversion).
Unter der Überschrift “Multi-Channel-Conversion-Visualisierung” kann man erkennen, welche Channel sich überschneiden und wie die prozentuale Verteilung ist. Beispielsweise wählen Sie auf der linken Seite die Channel “Organische Suche” und “Bezahlte Suche” aus, um prozentual zu sehen, wie oft die Channel innerhalb eines Conversions-Pfades genutzt wurden. Das Ergebnis sehen Sie dann auf der rechten Seite, über der Grafik, oder visualisiert als Schnittbereich der Kreise.

Grundeinstellungen

Die Grundeinstellungen des Multi-Channel-Trichter wie Zeitraum, Conversion, Typ und Tracking-Zeitraum, werden an oberster Stelle der einzelnen Bereiche angezeigt und gelten für alle Bereiche. Den Zeitraum können Sie oben rechts bestimmen. Oben links bei “Conversion” sehen Sie die verschiedenen Arten der Conversion (sie müssen vorab für den Onlineshop eingestellt werden). Beispielsweise wird eine Conversion gezählt, sobald jemand im Checkout auf den Button “Kaufen” geklickt hat oder danach auf der Zielseite gelangt. Sehen Sie in der Übersicht nichts, dann müssen Sie das Conversion-Tracking in Google Analytics noch einrichten.
Neben der Conversion sehen Sie in der Übersicht den Bereich “Typ”, hier können Sie entweder “Alle” wählen (alle Multi-Channels) oder “AdWords” (nur Adwords Werbung). Daneben haben Sie noch die Möglichkeit den “Tracking Zeitraum” einzustellen. Das ist der Zeitraum vor der Conversion, in dem die vorbereiteten Conversion (Klicks und Impressionen) aufgezeichnet wurden. Standardmäßig werden 30 Tage angezeigt, Sie können aber zwischen einem Tag und 90 Tage wählen.
Möchten Sie weitere Informationen und Hilfe zum Multi-Channel-Trichter haben, dann klicken Sie rechts oben, unterhalb des Zeitraumes, auf das Icon mit dem “Doktorhut”.

Vorbereitete Conversion

Im zweiten Bereich “Vorbereitete Conversion” sehen Sie nicht nur die vorbereiteten Conversionen, sondern auch die Zuordnung “Conversionen nach dem letzten Klick oder direkten Conversionen”. Das bedeutet: Sie können erkennen welche Channel wichtige Wegbereiter sind und welche Channel zur Conversion geführt haben. Das schauen wir uns genauer an und scrollen dazu nach unten zur Tabelle.