Streckengeschäft  in Odoo

Tutorial Odoo 9

Freddy Czaja

Das sogenannte Streckengeschäft (Dropshipping) ermöglicht es Händlern Ware zu verkaufen, ohne dass diese im eigenen Lager verfügbar ist. Dazu wird nach dem Eingang einer Bestellung, die Ware direkt vom Lieferanten zum Kunden verschickt. Das Ganze ist aber nicht ohne administrativen Aufwand, da neben dem Verkauf des Produktes, auch der Einkauf zu managen ist.

Odoo für das Streckengeschäft einrichten

Als erstes müssen Sie in den Odoo Einstellungen individuelle Routen für den Versand erlauben, um das Streckengeschäft für den Verkauf zu aktivieren. 

Dazu gehen Sie zu > Odoo > Verkauf (obere Navi) > Einstellungen > Order Routing > hier setzen Sie den Haken in “Ermöglichen Sie individuelle Routen für Auftragszeilen (für Fortgeschrittene)”. Sollen Sie es nicht sehen, dann müssen Sie in ihrer Odoo Community Version 9 den Entwicklermodus aktivieren. Dazu gehen Sie in der oberen Navi ganz rechts auf den Benutzer und dann auf “über”. Nachdem sich das Fenster geöffnet hat, klicken Sie auf “Activate the developer mode”.

Odoo CMS - a big picture

Der Vorgang einer Bestellung

Der normale Bestellvorgang ist, das Eingehen einer Bestellung und der anschließende Versand des Produktes aus dem eigenen Lager. Beim “Dropshipping” ist es anders, hier wird in der Bestellung das Routing auf “Streckengeschäft” geändert und somit völlig andere Prozesse angestoßen. 

Vorgang beim Streckengeschäft in Odoo

Wir zeigen Ihnen nun wie das Streckengeschäft in Odoo 9 funktioniert. 

Dazu gehen Sie in den Bereich Odoo Verkauf und legen unter “Verkaufsaufträge” einen neuen Verkaufsauftrag an. Nun tragen Sie wie gewohnt alle Daten wie Kunde, Rechnungsadresse, Lieferadresse usw. ein und gehen dann auf “Eintrag hinzufügen” um das für den Verkauf vorgesehene Produkt anzulegen. Hier suchen Sie zuerst das Produkt aus, legen die Bestellmenge fest, Sektion, Steuern, Tage bis zur Auslieferung, Stückpreis. In dieser Übersicht finden wir nun auch den neuen Punkt “Route” der durch das vorherige aktivieren in den Einstellungen eingefügt worden ist. Hier klicken Sie rein und wählen “Streckenlieferung aus”. Nun speichern Sie den Verkaufsauftrag. 

Odoo CMS - a big picture

Der Verkaufsauftrag ist aber noch nicht abgeschlossen, weswegen er in der linken Navigation unter “Angebote” aufgeführt wird. Wir gehen davon aus, dass der Auftrag eine Bestellung eines Kunden ist und klicken nun im “Angebot” auf “Auftrag bestätigen”. 

Ab diesem Zeitpunkt trennen wir uns völlig von einem herkömmlichen Verkauf, da Sie die bestellten Produkte gleichzeitig bei Ihren Lieferanten einkaufen müssen, damit er sie abschicken kann. Aus diesem Grund wurde in Odoo, beim bestätigen des Verkaufsauftrags, eine neue Angebotsanfrage im Bereich “Einkauf” angelegt.

Bereich Einkauf

Sie gehen nun zu > Odoo > Einkauf > Angebotsanfragen > um in der direkten  Angebotsanfrage weiterzuarbeiten. Nachdem Sie aber auf “Angebotsanfragen” geklickt haben, sehen Sie eine Vielzahl von Angebote. Hier finden Sie Ihr neue Anfrage, indem Sie nach dem Quellendokument filtern, das ist in diesem Fall die Auftragsnummer des Verkaufsauftrags ist, bei uns im Tutorial ist es z.B. die Nummer “SO051”. Hier klicken Sie drauf, um dann die Angaben zu überprüfen und anzupassen. Hierbei ist es wichtig, dass die Preise auch Ihre Einkaufspreise sind und das die Summen der Anzahl und des Stückpreises auch die richtige Endsumme ergibt. Desweiteren ist darauf zu achten, dass der richtige Lieferant ausgesucht ist, da das Produkt bei verschiedenen Lieferanten im Sortiment sein kann, bei verschiedenen Einkaufspreisen. Nachdem Sie alles überprüft haben, können Sie die Anfrage an ihren Lieferanten abschicken, indem Sie auf den Button “Sende Anfrage per E-Mail” klicken. 

Odoo CMS - a big picture

Nachdem der Lieferant bestätigt hat, können Sie jetzt in der Angebotsanfrage auf “Auftrag bestätigen” klicken und der Auftrag sollte ausgelöst werden. Dazu verschickt der Lieferant das oder die bestellten Produkte an Ihren Kunden und gibt ihnen per E-Mail bescheid, dass das die Lieferung unterwegs zum Kunden ist. Nun können auch Sie im Bereich “Verkauf” den Verkaufsauftrag auf erledigt stellen bzw. auf versandt.

Anschließend müssen Sie in der Bestellung, im Bereich “Einkauf”, noch eine Rechnung erzeugen, die dann unter > Einkauf > Eingangsrechnungen auftaucht und ebenfalls unter > Abrechnung (Finanzen) > Eingangsrechnungen.

Das gleiche gilt für den Verkauf, hier müssen Sie ebenfalls für die Bestellung eine Rechnung erzeugen damit Sie im Bereich Abrechnung (Finanzen auftaucht)