Software für Backlink-Qualitätanalyse

CONVERSION FUNNEL CHECKLISTE ODER BESTELLUNGEN IM ONLINESHOP GENERIEREN

Administrator

Conversion Funnel Checkliste oder Bestellungen im Onlineshop generieren

Conversion Funnel (auch Sales Funnel, Marketing Funnel) ist das wichtigste Instrument im Onlinemarketing, welches die Erfolge Ihres Onlineshops misst. Conversion Funnel besteht aus mehreren Schritten, die jeder Kunde auf dem Weg zur erfolgreichen Bestellung durchläuft.

Im ersten Schritt wird die gesamt Zielgruppe Ihres Onlineshops betrachtet; anders gesagt sind das alle potenziellen Kunden oder Ihre Marktkapazität. Auf der zweite Ebene werden die Besucher Ihres Onlineshops dargestellt. Diese sind auf Ihr Produktangebot aufmerksam geworden und haben erstes Interesse daran gezeigt. Für mehr Details kann eine Zwischenebene analysiert werden - Impressions werden mit der Besucher-Anzahl verglichen und zeigen die Effizienz der Werbung (CTR - Click Through Rate). Nachdem ein paar Seiten des Onlineshops angeschaut wurden, wird ein Großteil der Besucher den Onlineshop verlassen. Der andere Teil zeigt eine weitere Initiative und nimmt Kontakt auf. Diese Gruppe nennt sich Leads und besteht aus allen potenziellen Käufern, die z.B. Ihre Hotline anrufen, sich für Newsletter anmelden, der Facebook Seite folgen oder ihre Daten beim Checkout eintragen.

Ein weiterer Schritt ist die erfolgreiche Bestellung, zu der nur ein Teil des ursprunlichen Leads kommt. Das ist das endgültige Ziel des gesamten E-Commerce Prozesses und wird in einem Moment erreicht, wenn die Ware bezahlt oder eine verbindliche Bestellung durchgeführt wurde.

Auch nach der erfolgreichen Bestellung gibt es noch eine Ebene des Sale Funnels, welche sich Stammkunden nennt. Je mehr Kunden mit der ersten Bestellung zufrieden sind, desto größer ist die Chance, dass diese immer wieder in Ihrem Onlineshop einkaufen werden.

Logischerweise wird die Anzahl der Personen bei jedem weiteren Schritt immer kleiner und der Conversion Funnel wird nach unten immer enger. Proportionen zwischen allen nebeneinander stehenden Ebenen sind die Schlüsselzahlen Ihres Erfolges und zeigen, wo die Bottlenecks Ihres Business liegen. Meine Empfehlung für jeden Onlinehändler ist es, Conversion Funnel mit den genauen Zahlen nicht nur für den gesamten Shop zu erstellen, sondern auch für einzelne Verkaufskanäle. Somit können Sie die Effizienz der Verkaufskanäle vergleichen und ROI (Return on Investment) Ihrer Werbekampagnen erhöhen. Mit Hilfe dieser Checkliste können Sie einfach herausfinden, wo Verbesserungsbedarf in Ihrem Onlineshop besteht. Bewerten Sie jeden Punkt der Checkliste mit den Zahlen 1 bis 5.

1. Mehr Besucher im Onlineshop / Zielgruppe in Besucher konvertieren

  • Suchmaschinenoptimierung. Wie lang ist die Keywordsliste? Wie hoch ist die Konkurrenz für einzelne Keywords? Wie oft werden Ihre Keywords auf der Seite / in der URL / Meta Tags / Seitentiteln benutzt? Wie viele qualitative Backlinks hat Ihre Shop?

  • Online Werbung. Wieviel Banner-Werbung in themenrelevanten Online Blogs und Magazinen publiziert? Google Adwords oder andere zielgruppenspezifische Werbekampagnen gestartet?

  • Offline Werbung. Ist Ihr Unternehmen auf Fachmessen, Ausstellungen und anderen relevanten Veranstaltungen präsent? Spricht die Community über Ihr Produkt? Werden Offline Werbekampagnen, z.B. Flashmobs, Flyer organisiert?

  • Online Marktplätze. Sind die Produkte auf Ebay, Amazon und Co. zu finden? Ist das Unternehmen bei Qype, Foresquare und anderen Localization-based Plattformen eingetragen? Gibt es spezielle Marktplätze nur für Ihre Zielgruppe?

  • Preissuchmaschinen. Findet man Ihre Artikeln auf Yatego, günstiger.de, idealo, Preissuche usw.? Wie attraktiv ist Ihr Angebot im Vergleich zu den Konkurrenten?

  • Branchenbücher. Welche Verkaufsplattformen / Branchenbücher findet Google mit Ihren Keywords? Welche Webseiten verlinken auf die Konkurrenten? Könnte Ihr Onlineshop auch da eingetragen werden?

  • Social media & Blogs. Über welche Social-Media Kanäle kommunizieren Sie mit den Kunden? Wie groß ist Ihr Publikum? Wie regelmäßig werden Neuigkeiten gepostet? Bringen die Neuigkeiten einen Mehrwert für Ihre Kunden oder ist es bloße Werbung?

2. Mehr Anfragen im Onlineshop / Aus Besuchern Leads generieren

  • Professionelles Design. Macht Ihrer Onlineshop einen professionellen Eindruck? Drückt das Design passende Emotionen aus? Ist die Seite angenehmen zu bedienen?

  • Gute Navigation. Sind die Produktkategorien verständlich? Findet man alle nötigen Produktinformationen auf einer Produktdetailseite in 3 Sekunden? Funktioniert die Produktsuche reibungslos?

  • Ausreichende Produktinformationen. Sind alle Produktspezifikationen in einer verständlichen Tabelle aufgelistet? Bieten Sie genug Produktbilder an? Sind die Produktbilder qualitativ hochwertig?

  • Ladezeit. Was ist die durchnittliche Geschwindigkeit des Onlineshops? Wie schnell läuft der Abgleich mit den externen Partner (z.B. Zahlungsanbieter)? Kann im Shop über eine 3G-Verbindung gesurft werden?

  • Attraktives Produktangebot. Heben Sie in Ihrem Onlineshop Bestseller und Produkte des Monats hervor? Bieten Sie Ihren Kunden Rabatte an? Gibt es Sonderaktionen, welche begrenzte Zeit laufen?

  • Klares Call-to-action. Versteht der Kunde mit niedriger Internetaffinität wie man ein Produkt auf ihrer Seite in den Warenkorb legt? Erschlagen Sie Ihre Besucher auch nicht mit zu vielen Call-to-Actions? Lenken die Upselling-Banner nicht ab? Findet man alle nötige Kontaktinformationen im Shop?

  • Vertrauenselemente. Wie viele Produktbewertungen werden im Onlineshop hinterlassen? Sind sie positiv? Sehen sie realistisch aus? Gibt es im Onlineshop Gütesiegel, Testurteile? Sind Über Uns-, AGB- und Impressumseiten gut gepflegt?

3. Mehr Bestellungen bekommen / Potenzielle Kunden in Verkäufer konvertieren

  • Kundensupport. Wie lange muss ein Kunde auf persönlichen Kontakt warten? Sind die potenziellen Kunden mit der Qualität des Kundencenters zufrieden? Folgen die Mitarbeiter des Call-Centers Verkaufsrichtlinien?

  • Attraktive Zahlungs- und Lieferbedingungen. Wie viele Zahlungsmöglichkeiten werden angeboten? Wie schnell wird die Ware geliefert? Können die Portokosten genau bestimmt werden?

  • Newsletter. Werden Ihre potenziellen Kunden über Tagesangebote, Schlussverkauf am Saisonende informiert? Haben potenzielle Kunden eine Möglichkeit, Ihr Produkt besser kennenzulernen?

  • FAQ. Werden telefonisch zu viele Fragen zu Ihrem Produkt / Service gestellt? Versteht der Kunde den Mehrwert des Produktes?

  • Remarketing Werbekampagne. Versuchen Sie, verlorene Leads zu verfolgen? Haben Sie eine Remarketing Werbekampagne bei Google Adwords oder Facebook gestartet?

4. Mehr wiederkehrende Bestellungen / aus Kunden Stammkunden machen

  • Vorteile für wiederkehrende Bestellungen. Bieten Sie Rabatte für Ihre Stammkunden? Wie werden sie darüber informiert?

  • Service verbessern. Wurden die Kunden nach Feedback gefragt? Was wird dafür getan, diese Verbesserungswünsche zu realisieren?

  • Weitersagen. Sind Ihre Kunden mit der ersten Bestellung zufrieden? Würden Kunden Ihren Onlineshop weiterempfehlen? Wird ein Bonus für eine Weiterempfehlung angeboten?

  • Social Media Aktivitäten. Regelmäßige Informationen über Neuigkeiten in Ihren Shop.