SIP Clients unter OSX

auswahl unterschiedlicher sip clients für mac os x

Michel Vorsprach

History

warum der wechsel von der guten alten TK-Anlage zum Softphone

In den letzen Jahren hat sich der Einsatz von IP-Telefonie (VoIP) in Deutschland erheblich gesteigert. Durch die Nutzungs der bisher vorhandenen IP-Infrasturktur konnte die Kosten für den parallel Betrieb herkömmlicher ISDN Anlagen eingespaart werden.

Der Markt für Clientsoftware für IP-Telefone ist Betriebsysteme unterschiedlich stark differenziert je nach Betriebsystem und Anwendungszweck. Für Windows gibt es mitlerweile über 60, Linux über 50 und für Mac OSX über 30 verschiedene Anwendungen.

Die Hersteller verwenden für ihre Softwarephones unterschiedliche standartisierte Protokolle wie H323 oder SIP oder zum Teil auch proprietäre eigende Protokolle.

Im ersten Schritt muss daher die Kompaktibilität der bisher eingesetzen (virtuellen) Telefonanlage und den IP-Telefononen zusammen mit der gewünschten Softwareanwendung geprüft werden.

Softphones unter OSX

In diesen Artikel möchte ich mich Aufgrund der Kompaktibilität mit Endgeräten und der weiteren Verbreitung - auf Softphone mit Session Initiation Protocol (SIP) Unterstützung beschränken.

Um die richtige Software für dein Einsatz sollte man sich im ersten Schritt eine Liste der unbedingt benötigten Features erstellen. Je nach Anwendungszweck können diese sehr unterschiedlich ausfallen.

Für KMU wird eine verschlüsstelte SIP Verbindung oder eine Konferenzschaltung eher benötigt als für einen Privatanwender. Grundlegenende Anforderungen wie Rufannahme, Gesprächsverlauf oder Rufweiterleitung sollten dagegen in jeder Software vorhanden sein.

In der Umsetzung der einfachsten Anforderungen an Softphones unterscheiden sich jedoch die unter OSX verfügbaren Anwendungen jedochzum Teil schon sehr stark.