M-Commerce trends des Jahres

Administrator

M-Commerce Trends des Jahres

Der stärkste Trend des Jahres 2013 im Onlinehandel ist das Wachstum des M-Commerce Marktes. Wie Google Statistiken zeigen (think with google), ist die Anzahl der mobilen Suchanfragen im letzten Jahr um das vierfache gestiegen.

Immer mehr wird über Smartphones und Tablets gekauft: im November und Dezember 2012 betrug der mobile Anteil am gesamten E-Commerce Umsatz über 5% (im Vergleich: 2% im Dez. 2011) (Quelle: ibusiness). Mit 250% Wachstum (Quelle: zanox) wird M-Commerce bis zu 15% vom Online-Umsatz erzeugen. Noch höher ist die Anzahl der potenziellen Käufer, die sich über lokale Produktangebote mit ihrem mobilen Endgerät informieren. 59% davon besuchen danach das Geschäft, welches sie über ihr Handy gefunden haben (Quelle: think with google). Für Onlinehändler und lokale Händler bedeutet dies, dass eine Präsenz auf dem M-Commerce Markt viele neue potenziellen Kunden erreichen wird.

Das Beste daran ist, dass die Konkurrenz auf dem M-Commerce Markt noch nicht so stark ist. Eine einfache Recherche im Internet zeigt, dass die absolute Mehrzahl der Onlineshops nicht für Smartphones und Tablets optimiert sind. Suchen Sie einfach mit Ihrem mobilen Gerät nach “Schuhe Berlin” und zählen Sie, wieviele Shops auf der ersten Google-Seite ohne Lupe zu bedienen sind; Keine!

Wenn Ihr Onlineshop auch zu dieser Mehrzahl gehört, müssen Ihre Besucher zoomen und durch die ganze Seite mit den Fingern scrollen. Sie treffen die Links nicht, weil die Schrift zu klein ist und ärgern sich über den Navigationsprozess im Webshop. Die Studie von Keynote Systems “2012 Mobile Benutzer Umfrage” zeigt, dass 46% der mobilen Surfer Schwierigkeiten haben, Webseiten über mobile Endgeräte zu bedienen. ⅔ beschweren sich auch über die langsame Seitenladegeschwindigkeit, wenn sie über eine 3G-Verbindung surfen. (Quelle: marketing charts)

Fazit

Ihre potenziellen Kunden wollen Produkte über mobile Geräte finden und kaufen, haben aber wenig Möglichkeiten, Produktinformationen schnell und effektiv zu bekommen. Um diese mobilen Besucher glücklich zu machen, brauchen Sie nur eine mobile-optimierte Navigation, userfreundliche Strukturen und klare Call-to-Action.