Die Webseite für die Suchmaschine Google optimieren

Wer heute eine gute SEO arbeit macht - wird in der Zukunft verdienen

Freddy Czaja

Suchmaschinenoptimierung von Anfang an

...wenn sie es nicht machen, dann machen es eben die anderen

Die Suchmaschinenoptimierung einer Webseite sollte von Anfang an konsequent durchgezogen werden, da nachträgliche Arbeiten zum Beispiel an der URL Struktur sehr heikel sind. Wir gehen mal von dem Fall aus, dass einiges im Argen liegt. Hier muss dann gehandelt werden. Sollten die Webseite den Großteil Ihres Umsatzes generieren, muss natürlich auch mehr Zeit & Geld investiert werden. 

Wo fängt man am besten an? Natürlich mit einer OnPage Überprüfung!

Google hat bekanntermaßen ca. 200 Ranking-Faktoren, die für das gute oder schlechte Ranking in den Suchergebnisseiten verantwortlich sind. Es folgt eine Liste der wichtigsten Punkte, die auf jeden Fall stimmen müssen, um auf den vorderen Plätzen in den Suchergebnissen von Google zu erscheinen.

Wichtige Ranking-faktoren

Content

URL

Title-Tag

H1- Hauptüberschriften

Backlinks

Querverlinkungen

PageSpeed

Doppelter Content

Länge der Texte

Bilder & Alt-Texte

Usability

Navigation

Responsive

Odoo text and image block

Wir gehen nun die wichtigsten Ranking-Faktoren durch, damit Sie ein Gefühl für die einzelnen Elemente bekommen. Hierbei ist die Reihenfolge nach der Wichtigkeit sortiert.

Content

SCHREIBEN SIE FÜR DEN UNSER UND NICHT FÜR GOOGLE

Odoo CMS - a big picture

Ohne Ihnhalt - keine guten Platzierungen. Der Content sollte nicht kopiert werden & zum Thema der Seite passen. Andererseits könnt man auch sagen, alle wichtigen SEO Faktoren sollten dem Text angepasst werden (URL, Title-Tag, H-Überschriften, Meta-Description, Bilder & Alt-Texte). Der Text sollte einfach geschrieben werden, aber auch Fachsprache benutzen. Wichtig hierbei: sollte die Antwort einer Frage 100 Worte lang sein, dann muss man den Text nicht auf 500 Wörter lang ziehen. User wollen nicht unnötig viel lesen. Versuchen sie aber trotzdem mehrwert zu bieten, das könnte durch Produktdetails geschehen oder mehr Bilder usw. 

Allgemeine Regel: Was dem User gefällt, das mag auch Google. 

Title-Tag

Das thema der seite

Der Title sagt der Suchmaschine, worum es auf der Seite geht, er ist also extrem wichtig. Hier sollte das Hauptkeywort ganz vorn stehen. Ansonsten sollte der Title-Tag max. 55 Zeichen haben, alles andere wird auf der Suchergebnisseite von Google abgeschnitten. Es ist aber auch nicht schlimm, wenn er mal zu lang sein sollte. Fokussieren Sie aber, wenn möglich, trotzdem bloß ein Keyword.

URL

Eines der wichtigsten Kriterien

In der URL sollten die Keywords stehen, sie sollte nicht zu lang werden & wenn möglich, maximal 3 Ebenen tief liegen (domain.de/ebene1/ebene2/ebene3). Regel: Je höher ein Beitrag liegt umso wichtiger könnte er sein. Doch macht es keinen Sinn, alle Beiträge, Produkte usw. in einer Ebene liegen zu haben, man sollte schon gewichten. URL´s sollten wenn möglich, keine kryptischen Zeichen enthalten, sondern “sprechende url´s” sein.

H1 - Hauptüberschriften

Unterstützt den User beim lesen und gibt Google eine Struktur vor

Jede H1 darf auf Website nur einmal verwendet werden. Sie sollte ausdrucksstark sein und das Thema der Seite wiederspiegeln. Das Hauptkeywort darf natürlich auch hier drin stecken. Alle anderen H-Überschriften wie H2 oder H3 müssen ineinander verschachtelt sein & auch Sinn ergeben. 

Backlinks

Backlinks sind Links die von einer externen Webseite auf die eigene zeigen. 

Warum sind die Backlinks für Google so wichtig? 

Zeigen viele externe Webseiten auf die eigene Webseite, dann muss sie für bestimmte Themen relevant sein & Mehrwert bieten. Sind die Backlinks dann auch noch von Themenbezogenen Webseiten, dann ist man relevant für ein bestimmtes Thema.

Beispiel: Viele Friseur-Webseiten mit der Spezialisierung Perücken, zeigen auf einen Perückenhersteller, dann ist dieser Hersteller auch wirklich relevant für Perücken. Er profitiert also von diesen Backlinks und steigt wahrscheinlich mit den Keywörtern, rund um Perücken, in den Suchergebnisseiten von Google auf die vorderen Plätze. Solche Links zu kaufen, ist übrigens ein No-Go!

Zusammengefasst: interessante Artikel, werden mit Backlinks belohnt. 

QUERVERLINKUNGEN 

INTERNE VERLINKUNGEN

Hier verhält es sich ähnlich wie bei den Backlinks. Interessante Seiten innerhalb eine Webseite, werden natürlich auch öfter verlinkt, sie sind also auch interessanter für Google. Das Thema ist natürlich viel komplexer als es der Einführungssatz darstellt. 

Also: Mit Querverlinkungen lenken wir User, wir führen sie von einem Thema zum nächsten, Wikipedia macht es vor. Und wenn die User lange auf der Webseite bleiben, dann sind wir relevant… Mit dem Text der Querverlinkung, sagen wir Google & dem User, was der Inhalt dieser verlinkten Seite ist. Wir bestätigen Google, durch den immer gleichen Linktext, einer bestimmte Seite (dass in ihr auch drin steckt, was drauf steht). Soweit klar?  Das ist dann zwar noch nicht alles, soll aber für diese Einführung in Sachen Querverlinkungen reichen :-)

PageSpeed

Der Pagespeed ist die Geschwindigkeit beim Aufbau der HTML-Seite im Browser. Um es  kurz zu fassen: je schneller umso besser, so einfach ist es. Eine Ladezeit von 0,5 Sekunden sollte erreicht werden. 

Was macht eine Seite langsam? 

Langsamer Server

Nicht optimierte Bilder

Zu viele Javascripte

Zu viele CSS-Dateien

Schlechte HTML Struktur

Langsames CMS

Datenbanken usw.

Odoo text and image block

Doppelter Content

Doppelter Content ist schlecht, sehr schlecht & kann auf viele Arten entstehen. Sollten Sie viel doppelten Content auf der Webseite haben, dann wird sie es nie ganz nach oben schaffen, denn Google möchte den Usern sehr guten und vor allem neuen Content bieten.

So entsteht doppelter Content

+ Man kopiert Text von einer anderen Webseite.

+ Man hat mehrere eigene Webseiten mit dem selben Content ohne Canonical Link.

+ Ein CMS generiert aus Versehen doppelte HTML-Seiten & das unter verschiedene URL´s, die URL´s werden von Google indexiert (gleicher Inhalt, mit verschiedenen URL´s im Index von Google).

+ Teile einer Seite sind von einer anderen Website entnommen

Diese Fehler müssen gefunden & beseitigt werden. Anschließend löscht man die doppelten Inhalte aus dem Index von Google, mit Hilfe des Google Webmastertools.

Länge der Texte

800 Wörter und mehr dürfen es gern sein

Schwieriges Thema. Wikipedia schreibt viel und umfangreich, das ist also scheinbar gut, denn die Seiten haben quasi den zweiten Platz in den Ergebnisseiten von Google gebucht. Andererseits ist es so, wenn die Suche eines User mit der Antwort von zwei Sätzen abgeschlossen ist, dann merkt sich das die Suchmaschine und wird dieses Ergebnis besser platzieren. 

Zusammengefasst: 

Versuchen Sie den User nicht mit einem langen Text hinzuhalten, um dann im letzten Satz die Lösung zu präsentieren, denn er wird vorher aussteigen & für Google ist diese Suchanfrage nicht beantwortet worden. Die Seite ist also für diese Anfrage nicht relevant, denn der User sucht weiter nach der Antwort.

Odoo text and image block

Bilder & Alt-Texte

Lasst Bilder sprechen

Onlineshops könnten von Bildern & der Google-Bildersuche leben, wenn sie nicht irgendwelche Tools aufgeschwatzt bekommen würden, die die Alt-Texte nicht anzeigen.

Wir haben es schon vorweggenommen, User suchen in der Bildersuche von Google nach Produkten oder Antworten. Deswegen ist die Beschriftung der Bilder mit relevanten Alt-Texten (Keywörtern) genauso wichtig, wie der H1 Text und andere SEO-Faktoren. Sie haben einen Onlineshop, dann können wir Ihnen empfehlen, hochwertige Bilder zu machen und sie relevant zu benennen. Ein Onlineshop mit schönen Produktbildern verkauft garantiert mehr Produkte.

Im übrigen, machen einzigartige & tolle Bilder den Inhalt selbst auch noch relevanter für Google. Die Belohnung wäre dann, eine noch besser Platzierung in den Suchergebnissen & vielleicht sogar Platz 1!

Odoo CMS - a big picture

User Experience

ein gutes gefühl

Dinge müssen funktionieren könnte die Einleitung sein - Ja ist sie auch. Sollte etwas auf Ihrer Seite nicht funktionieren, ist der User weg, weil er nicht weiterkommt. Und Google kennt die Zeit, wie lange jemand auf einer Webseite verweilt.

Gute Usability lässt den User auch wiederkommen, da er eine gute Erfahrung macht oder er empfiehlt die Webseite weiter.

Navigation

zu jeder zeit alles finden

Die Navigation einer Webseite, sollte den User innerhalb von maximal zwei bis drei Klicks ans Ziel führen. Problematisch wird es, wenn eine Webseite responsive ist & mehrere hundert oder tausende Unterseiten hat. Hier könnte ein Suchfeld die Arbeit übernehmen.

Responsive

Heute Standard - morgen entscheidend

Die Webseite sollte responsive sein, denn Ihre Kunden kaufen ihre Produkte auch per Tablet und Handy & die Smartphone-Conversion Rate steigt immer noch im ein- bis zweistelligen Bereich. User lesen, bestellen & kaufen per Handy. Wer da nicht mitmacht, der macht nicht mit! Machen Sie doch einfach mit :-) und erhöhen Sie ihren Umsatz & Gewinn.

#Fazit

SEO auf hohem Level = gute Platzierungen

Was SEO so unglaublich effektiv mach, tritt erst nach Monaten & Jahren ein. Es ist die Beherrschung der vorderen Plätze in der Google-Suche. Haben Sie es erstmal so weit geschafft, dann ist jeder neue Beitag, jedes neue Produkt, aus dem Themengebiet der Webseite sehr schnell hoch platziert, denn Google weiß nun, dass Sie & Ihre Webseite eine Autorität (Marke in den Augen von Google) sind.